Individuelle Software-Entwicklung

Professioneller Einsatz von Web-Technologie

Mehr erfahren

Unser Wissen ist Ihr Vorteil

Web-Technologien bieten die Vorteile breiter Plattformunterstützung, schneller Entwicklungszyklen und einfacher Verteilung. Wir setzen auf Web-Technologien und entwickeln hoch performante, plattform-unabhängige und komfortable Lösungen, die innerhalb oder außerhalb Ihres Web-Browsers laufen.

Kooperativer Entwicklungsprozess

Unsere Lösungen entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber. Die Ergebnisse iterativer Entwicklungszyklen sind testbare Prototypen.
Dies ermöglicht notwendige Anpassungen der Anforderungen sowie zuverlässiges Projekt-Management und führt zu kürzeren Projektlaufzeiten.

Mehr zu unserer Entwicklungsmethode.

Hohe Integrativität

Unsere Softwarelösungen sind von Grund auf erweiterbar und integrierbar - dank offener Standards. Sie beruhen auf unserer eigenen, zuverlässigen OBA-Plattform für Datenhaltung und Echtzeitkommunikation. Die Produkte können als eigenständige Lösungen auf Servern in Ihrem Unternehmen oder im Web zur Verfügung gestellt werden.

Mehr zur OBA-Plattform.

Software-Entwicklung

Feature Driven Development

Unser Entwicklungsprozess folgt der agilen Entwicklungsmethode Feature Driven Development (FDD). Der Prozess umfasst sechs 1) einfache Schritte, um die höchst wichtige Balance zwischen Planung, Implementierung und früher Validierung einer Softwarelösung zu garantieren.

Im Unterschied zu anderen agilen Methoden beinhaltet die erste Phase die Entwicklung eines Gesamtmodells, um die Motivation, den Umfang und das Ziel der Lösung gemeinsam mit Auftraggebern und Lösungs-Architekten zu definieren.

Jede Geschäftstätigkeit wird in Form einer Kurzanforderung (Feature/Story) beschrieben, um ein Gesamtbild zu ermitteln. Features werden priorisiert und in Meilensteine eingeplant, so dass ein Gesamtplan (Roadmap) entsteht, in der die Abhängigkeiten der Features beachtet werden.

Frühzeitige und häufige Software-Releases sind unsere Arbeitsprämisse. Abhängig von der Größe des Projekts und den Ressourcen auf Seiten des Auftraggebers werden die Ergebnisse von Meilensteinen regelmäßig gesichtet, diskutiert und validiert - in der Regel in Zwei-Wochen-Zyklen.

Jede Validierung trägt dazu bei, das Ergebnis an den Anforderungen auszurichten und die Kontrolle über Projekt-Laufzeit und -budget zu behalten. Anpassungen der Anforderungen im Projektverlauf sind ein wichtiger und natürlicher Schritt in der Softwareentwicklung.

Dieses Vorgehen hat sich bei unseren Projekten bewährt und erweist sich als idealer Kompromiss zwischen Wasserfall-Modell und weitläufig agilen Methoden.


1) Der ursprüngliche FDD-Prozess umfasst lediglich fünf Schritte und lässt einen impliziten Schritt zum Review/Validierung außen vor.


Die OBA-Plattform

Agile Development Process

Das Rückgrat unserer Softwareprodukte ist die OBA-Plattform.

Die Lösungen werden um vordefinierte oder Kunden-spezifische Business-Module herum entwickelt. Ein Modul bildet die Klammer um Logik, Funktionalität und das Regelwerk einer gekapselten Geschäftsanforderung. Die Definition der Business-Module ist eine der Kernaufgaben in unserem Softwareentwicklungs-Vorgehen.

Die OBA-Plattform stellt gängige Funktionalitäten von Haus aus bereit: so etwa die Datenhaltung, Echtzeit-Kommunikation oder die Kontrolle zur Einhaltung von Geschäftsregeln. Schnittstellen ermöglichen bidirektionale Kommunikation auf Basis von Standardprotokollen, so dass die Integration in bestehende IT-Infrastruktur zum Kinderspiel wird, etwa einem existierenden Authentifizierungsdienst (wie LDAP) oder Dokumentendatenbanken.

Die Fokussierung auf Business-Module erlaubt die höchst mögliche Beteiligung von Kunden-eigenen Domänenexperten. Darüber hinaus greift die Plattform intern an unterschiedlichen Stellen auf die Module zurück, beispielsweise zur Codegenerierung im Backend und Frontend. Das bedeutet: Es muss weniger Zeit für die mühsamen Standardaufgaben der Softwareentwicklung aufgewendet werden und mehr Zeit verbleibt für die Validierung von Prototypen und der Verbesserung der Lösungen.

Eingesetzte Technologien

Über uns

Das Unternehmen

OneBitAhead GmbH

OneBitAhead GmbH

Die Gründung der OneBitAhead GmbH im Juli 2015 schuf den Rahmen, unser Wissen sowie unsere Passion für Softwareentwicklung und Projekt-Management zu bündeln. Die Firma ist ferner die Weiterentwicklung der vergangenen 15-jährigen Zusammenarbeit, in der unter anderem unsere Buchreihe zu Webentwicklung und gemeinsame Softwareprodukte entstanden.

Die Gründer

Dr. Gunnar Thies

Dr. Gunnar Thies

Gunnar Thies hat seine Doktorarbeit zum Thema "Web-orientierte Architekturen" verfasst. Er arbeitete als IT-Architekt und Leiter eines Entwicklerteams für webbasierte Software.
Seine Expertise zeigt sich bei der Konzeption unterschiedlichster IT-Architektur, zudem verfügt er über tiefe Kenntnisse in JavaScript und Node.js.

Stefan Reimers at ERCIS Launch Pad 2015

Stefan Reimers

Stefan Reimers war beratend im Bereich Business Intelligence tätig, bevor er die technische Leitung für ein neu geschaffenes Data Warehouse Projekt im Finanzsektor übernahm. Er begründete außerdem die Local Commerce Plattform koomio mit. Sein Fokus liegt auf den Gebieten der Datenbanken, Datenanalyse und Optimierung von Benutzeroberflächen zur Informations-Vermittlung.

Näheres zur OneBitAhead GmbH

Our office is at https://www.openstreetmap.org/way/341765805#map=19/51.95118/7.64011

Kontaktieren Sie uns

Unser Büro befindet sich im Herzen von Münster:

OneBitAhead GmbH

Am Mittelhafen 10 48155 Münster, Deutschland

E-Mail: info [at] onebitahead.com

Tel.: +49 (0)251-59065990

Rechtliche Informationen

Die OneBitAhead GmbH wird vertreten durch die beiden Geschäftsführer Dr. Gunnar Thies und Stefan Reimers

Registergericht: Amtsgericht Münster

Registernummer: HRB 15677

USt-IdNr.: DE301286695